Verbindungssuche
Start:
Ziel:

Ampelanlage am Scheidemannplatz mit Notprogramm

14.08.2020

 

Pressemitteilung der Stadt Kassel, 14.8.2020. Im Zeitplan schließt die Kasseler Verkehrsgesellschaft (KVG) am Wochenende die Gleisbauarbeiten am Scheidemannplatz und am Ständeplatz ab. Dennoch könnte es ab der kommenden Woche im Innenstadtbereich zu Verkehrsproblemen und Wartezeiten kommen. 

 

Grund dafür ist, dass die im Zuge der Baumaßnahme ebenfalls erneuerte Ampelanlage zunächst nur mit einem Notprogramm in Betrieb gehen kann. Der Systemlieferant, die Siemens Mobility GmbH, hat Probleme mit der Auslieferung der Software und hat dies der Stadt Kassel kurzfristig mitgeteilt. 

 

Um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer dennoch zu gewährleisten, werden alle Verkehrsströme an den Ampelanlagen zyklisch nacheinander freigegeben. Die gewohnte Flexibilität und Qualität der Steuerung durch eine verkehrsabhängige Anpassung der Länge der Grünzeiten ist in dem Notbetrieb nicht gewährleistet. Hierdurch kann es zu Behinderungen und längeren Wartezeiten kommen. 

 

Die Siemens Mobility GmbH hat der Stadt Kassel folgendes mitgeteilt: „Siemens Mobility bedauert mögliche Unannehmlichkeiten, die den Verkehrsteilnehmern durch die verspätete Fertigstellung der Ampelanlage entstehen. Wir weisen darauf hin, dass keine unsichere Situation vorliegt, weil übergangsweise eine Ampel mit festgelegter Taktung den Verkehr sicher regeln wird. Die Verspätung basiert auf dem krankheitsbedingten Ausfall des Projektleiters, der mit seinem technischen Knowhow während der Corona-Pandemie nicht nahtlos ersetzt werden konnte. Dieser Mitarbeiter ist zurück im Dienst und arbeitet mit Hochdruck an der Fertigstellung der Ampelanlage. Diese wird wahrscheinlich in zwei, spätestens drei Wochen voll funktionsfähig sein.“

 

Die KVG und das Straßenverkehrs- und Tiefbauamt der Stadt Kassel bitten alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis und hoffen, dass das Problem schnellstmöglich behoben werden kann.