• Ab 7.11.2019 Ausfälle von RT-Fahrten, v.a. Linie RT4.
  • Informationen in der NVVApp und am Servicetelefon.
Verbindungssuche
Start:
Ziel:

Ausfälle von RT-Fahrten: Deutlich bessere Situation ab 2. Dezember

28.11.2019

Kassel, 28. November 2019. Trotz weiter angespannter Personallage bei der RegioTram Gesellschaft (RTG) ist für Fahrgäste der RegioTram-Linien RT4 (Kassel – Wolfhagen) und RT1 (Kassel – Hofgeismar-Hümme) eine deutliche Verbesserung der Situation in Sicht: Ab Montag, 2. Dezember, und voraussichtlich bis Freitag, 13. Dezember, werden sich die  RegioTram-Fahrten, die durch Busse ersetzt werden, halbieren. Wie bisher, finden ab dem 2. Dezember alle Fahrten wochentags im morgendlichen Berufsverkehr mit RegioTram-Zügen statt. Dies gilt auch für die jeweils letzten Fahrten des Tages sowie die Wochenenden.

 

Die Reduktion des Fahrplanangebotes auf den Linien RT4 und RT1 war ab dem 7. November wegen Personalmangels nach Abgängen und einem hohen Krankenstand notwendig geworden. Mehrere erkrankte Triebfahrzeugführer sind jetzt gesund wieder an ihren Arbeitsplatz zurückgekehrt. In den kommenden Monaten werden außerdem sukzessive neue Triebfahrzeugführer, die sich derzeit noch in Ausbildung befinden, ihre Dienste im RegioTram-Betrieb aufnehmen.

 

 

Folgende RegioTram-Fahrten werden ab dem 2. Dezember montags bis freitags durch Busse ersetzt:

 

Auf der Linie RT1 betrifft dies nur eine Hin- und Rückfahrt: Um 22.02 Uhr ab Haltestelle Holländische Straße bis Hofgeismar-Hümme sowie in der Gegenrichtung um 23.56 Uhr. Der Ersatzbus fährt ab den Haltestellen Königsplatz/Mauerstraße, Scheidemannplatz, Hauptbahnhof Nord, Bahnhof Harleshausen, Kassel Am Ziegenberg, Bahnhof Obervellmar, Vellmar-Nord, Bahnhof Espenau-Mönchehof, Bahnhof Immenhausen, Bahnhof Grebenstein, Bahnhof Hofgeismar, Bahnhof Hümme. Nicht bedient werden: Kassel-Kirchditmold, Kassel-Jungfernkopf und Vellmar-Osterberg/EKZ.

 

Auf der Linie RT4 entfällt die Zugfahrt um 6.35 Uhr ab Holländische Straße mit Ankunft um 7.45 Uhr in Wolfhagen und wird durch einen Bus ersetzt. Dieser startet um 7.22 Uhr am Bahnhof Ahnatal-Weimar.

 

Darüber hinaus entfallen auf der Linie RT4 folgende Hin- und Rückfahrten mit den RegioTram-Zügen:
14.05 Uhr Holländische Straße bis Zierenberg, zurück um 15.05 Uhr
16.05 Uhr Holländische Straße bis Zierenberg, zurück um 17.05 Uhr

18.05 Uhr Holländische Straße bis Zierenberg, zurück um 19.05 Uhr

20.02 Uhr Holländische Straße bis Zierenberg, zurück um 21.05 Uhr.

 

Die Ersatzbusse der Linie RT4 fahren ab den Haltestellen Königsplatz/Mauerstraße, Scheidemannplatz, Hauptbahnhof Nord, Bahnhof Harleshausen, Kassel Am Ziegenberg, Bahnhof Obervellmar, Ahnatal-Casselbreite (Bushaltestelle), Heckershausen Mitte, Bahnhof Ahnatal Weimar, Bahnhof Calden-Fürstenwald, Bahnhof Zierenberg. Nicht bedient werden: Kassel-Kirchditmold, Kassel-Jungfernkopf und Vellmar-Osterberg EKZ.

 

Die Busse sind etwa 30 Minuten länger unterwegs als die RegioTrams. Deshalb werden Fahrgäste im Hauptbahnhof Kassel ihre Anschlüsse möglicherweise nicht wie gewohnt erreichen. Die Empfehlung lautet deshalb, dies bei der Reisezeit zu berücksichtigen und möglichst eine frühere Verbindung zu nutzen. Zwischen Kassel und Zierenberg bieten Züge der Kurhessenbahn eine Alternative, die im Stundentakt ebenfalls Teilstrecken der Linie RT4 bedienen.

 

Auf der Linie RT5 (Kassel – Melsungen) verkehren die RegioTram-Züge wie bisher nach Plan.

 

Nähere Informationen finden Fahrgäste unter www.nvv.de, www.bahn.de, in der NVV-App sowie individuell am NVV-Servicetelefon gebührenfrei unter 0800-939-0800.