Verbindungssuche
Start:
Ziel:

Sommerbauphase in der Königsstraße

28.06.2019

Letzte intensive Bauphase in der Königsstraße


Mit Beginn der Sommerferien startet die letzte intensive Bauphase in der Königsstraße. Stadt und KVG werden von Samstag, 29. Juni bis Sonntag, 11. August, zwischen Rathauskreuzung und Treppenstraße die Gleise erneuern und mit der Verlegung der Pflasteroberflächen in den Gleisen und im östlichen Gehweg beginnen. Die Straßenbahnen fahren in den Sommerferien über den Ständeplatz.

 

 

Das Baufeld umfasst den gesamten Gleisbereich, die Haltestelle Opernplatz sowie die auf der Rathaus- und Friedrichsplatzseite angrenzenden Seitenflächen. Die Geschäfte und Hauszugänge im Baufeld zwischen der Wilhelmstraße und dem Friedrichsplatz bleiben auch mit Baubetrieb erreichbar. Das Baufeld ist weitgehend geschlossen, kann aber punktuell an der Wilhelmstraße und am Opernplatz gequert werden. Der Karlsplatz wird als Baustellenfläche genutzt, ebenso wie größere Flächen an der Friedrichsplatzrandstraße. Die Elektrotanksäulen auf dem Karlsplatz und am Friedrichsplatz bleiben erreichbar. 

 

Bauausführung

Die Baustelle wird im Sommer mit hohem Material- und Personaleinsatz durchgeführt. Kernbauzeit in den Sommerferien ist von montags bis samstags jeweils von 6.00 bis 22.00 Uhr. An den ersten drei Ferienwochenenden werden auch die Sonntage einbezogen. Schon am Samstag, 29. Juni wird mit Hochdruck gestartet, um am ersten Wochenende die Gleise und die Oberflächen auszubauen. An den beiden folgenden Wochenenden werden dann jeweils samstags und sonntags die neuen Gleise verlegt.

 

Ruhige Arbeiten in der Nacht

Die Königsstraße ist nicht nur die Hauptgeschäftsstraße der Stadt, in der Fußgängerzone wird in den oberen Geschossen auch gewohnt. In den Nachtzeiten von 22.00 bis 6.00 Uhr wird daher auf normale lärmintensive Arbeiten verzichtet. Nächtliche Arbeiten bleiben auf einzelne, mit der Nachtruhe in Einklang stehende Arbeitsschritte mit minimaler Geräuschentwicklung beschränkt. Dies sind zum Beispiel das Schweißen der Gleise, das Einlegen von Pflastersteinen auf vorbereiteten Flächen oder die Montage der neuen Tram-Oberleitung. Stadt und KVG haben für eine verträgliche Bauabwicklung Sorge getragen, die dem Interesse der Anwohnerinnen und Anwohner nach Nachtruhe ebenso gerecht wird, wie dem Bedarf der Geschäfte nach guter Erreichbarkeit und kurzer Gesamtbauzeit.

 

Rathaus

Der Rathausvorbereich und die dort gelegenen Eingänge werden in den Sommerferien für den Fußverkehr geschlossen. Für die Fußgänger steht der gegenüberliegende Gehweg zur Verfügung. Das Rathaus ist über die Seiteneingänge an der Fünffensterstraße und an der Wilhelmstraße erreichbar. Auch der Fahrstuhl im Innenhof des Rathauses bleibt wie gewohnt über die Wilhelmstraße barrierefrei zugänglich. Der Rathaus-Kiosk nutzt die Bauphase für einen mehrwöchigen Urlaub und wird nach der Fertigstellung des Gehwegs in diesem Bereich in der Endphase der Sommerferien wieder öffnen. 

 

Rathauskreuzung ab Freitag, 28. Juni

In der Rathauskreuzung werden für das Baufeld in der Königsstraße bereits ab Freitag, 28. Juni, 8.00 Uhr zwei Fahrspuren in der Fünffensterstraße in Richtung Ständeplatz gesperrt. In den Sommerferien steht hier weiterhin je eine Geradeaus- und eine Abbiegespur zur Verfügung. Der Rad- und der Fußverkehr werden hier an den beampelten Fußwegen über die Kreuzung und um das in die Kreuzung hineinragende Baufeld herumgeführt. Sobald es der Bauablauf zulässt, wird auch auf der Rathausseite wieder eine durchgängige Fußwegführung entlang der Fünffensterstraße eingerichtet.

Friedrichsplatz

Am Friedrichsplatz gibt es im Baufeld zwischen dem Bistro Alex und der Treppenstraße keine Fußwegverbindung. Für den Fußverkehr in der Königsstraße steht die andere Straßenseite zur Verfügung. Alternativ kann das Baufeld über den Friedrichsplatz umrundet werden. Die barrierefreie Rampe an der Rückseite von Bistro Alex ist in den Sommerferien offen. Der im Baufeld gelegene Eingang zur Tiefgarage ist geschlossen. Das Bistro Alex lädt auch in der Sommerbauphase mit Außengastronomie zum Ausspannen ein.

 

Straßenbahn und Busverkehr

Mit dem Betriebsbeginn am Samstag, 29. Juni, wird der Straßenbahnverkehr in der Innenstadt über den Ständeplatz geführt. Die Linien verkehren ansonsten wie gewohnt. Nur die Linie 5 endet in den Sommerferien von Baunatal kommend im Hauptbahnhof. Der Abschnitt vom Scheidemannplatz bis zur Holländischen Straße entfällt. Stattdessen kann an der Haltestelle Scheidemannplatz auf die Linien 1, RT 1 und RT 4 zur Holländischen Straße umgestiegen werden. RT 1 und RT 4 verkehren ab Hauptbahnhof über Scheidemannplatz zur Haltestelle Stern. Die Bushaltestelle Königsstraße/ Mauerstraße bleibt ohne Einschränkungen im Betrieb.

 

Mitte August bis Mitte September

Nach den Sommerferien entspannt sich die Situation in der Fußgängerzone wieder erheblich. Der Baubetrieb findet, wie bereits vor dem Sommer, überwiegend im Zeitkorridor von Montag bis Freitag 6.00 bis 17.00 Uhr statt. In den fünf Wochen bis Mitte September wird das restliche Gleispflaster und ein großer Teil des Gehwegpflasters auf der östlichen Straßenseite zwischen der Rathauskreuzung und dem Friedrichsplatz fertiggestellt.

 

Die Straßenbahn fährt ab Montag, 12. August, auf der Opernplatzseite wieder regulär. Auf der Baustellen-seite (Rathaus in Richtung Stern) wird die Straßenbahn bis zum 13. September in der Baubetriebszeit zwischen ca. 6.00 Uhr und 17.00 Uhr weiter über den Ständeplatz geführt. Außerhalb dieser Zeit und an den Wochenenden fahren die Bahnen bereits wieder vollständig durch die Königsstraße.

 

Ausblick

Die Trams fahren ab Samstag, 14. September, wieder im Regelbetrieb in beiden Richtungen durch die Fußgängerzone. Der Schwerpunkt der Arbeiten liegt, neben Restarbeiten im Gehweg, am Friedrichsplatz. Auch der Abschnitt der Friedrichsplatzrandstraße neben dem Bistro Alex wird als Fußgängerzone ausgebaut. Im Herbst werden die neuen Leuchten aufgehängt. Bis Mitte November werden die Arbeiten abgeschlossen. Im Frühjahr 2020 folgt als Abschluss der Neugestaltung der Königsstraße die Fertigstellung des Baumhains mit neuen Bäumen, Leuchten und Bänken.

 

Baustellenführungen für Kinder und Erwachsene

Die Stadt bietet kostenfreie Baustellenführungen an. Die nächste Führung findet am Mittwoch, 3. Juli, statt, zwei weitere folgen am Mittwoch, 17. Juli, und am Dienstag 30. Juli. Treffpunkt ist jeweils um 15.00 Uhr am Baustellenende in der Nähe der stillgelegten Haltestelle am Friedrichsplatz.

 

Zusätzlich gibt es kostenfreie Baustellenführungen speziell für Kinder. Erzählkünstlerin Kirsten Stein lädt bis September an jedem 1. Donnerstag im Monat um 15.00 Uhr zu einem spannenden und unterhaltsamen Rundgang ein. Der nächste Termin ist am Donnerstag, 4. Juli.

 

Für alle, die mehr erfahren möchten, informiert im öffentlichen Bereich des Stadtmuseums ein Medientisch über die Historie der Königsstraße und die Neugestaltung. Auch die intensive Bauphase während der Sommerferien 2018 ist anschaulich mit einer Bildershow und einem Drohnenflug über die Königsstraße zu erleben.

 

Alle Informationen der Stadt finden Sie im Internet unter: www.koe.kassel.de.

 

Zum Bahn- und Busverkehr informieren Sie sich unter: www.kvg.de und www.nvv.de.  

 

Über die Stadt Kassel

Kassel ist mit über 205.000 Einwohnerinnen und Einwohnern die größte Stadt in der Mitte Deutschlands. Rund 110.000 sozialversicherungspflichtige Beschäftigte sind am Wirtschaftsstandort tätig. Gut 25.000 Menschen studieren an der Universität. 

 

Kassel ist die Stadt der documenta, der weltweit bedeutendsten Ausstellung zeitgenössischer Kunst, der Brüder Grimm und des UNESCO-Welterbes Bergpark Wilhelmshöhe mit dem Herkules, dem weithin sichtbaren Wahrzeichen der Stadt. 

 

Rund 3.500 Menschen sind direkt bei der Stadtverwaltung beschäftigt. Zudem ist die Stadt an weiteren großen Unternehmen beteiligt, darunter die Gesundheit Nordhessen Holding sowie die Kasseler Verkehrs- und Versorgungs-GmbH mit dem Verkehrsunternehmen KVG und dem Energieversorger Städtische Werke AG.